Erstes PASCH-Alumni-Treffen USA: Ein Netzwerk entsteht!

PASCH-Alumni-Wochenende in Boston
© Goethe-Institut Washington: Foto Mark Römisch

Zwölf engagierte PASCH-Alumni der durch das Goethe-Institut und die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) geförderten PASCH-Schulen reisten aus allen Teilen der USA zu einem zweitägigen Alumni-Treffen an die Ostküste nach Boston. 

 

Am ersten Tag ging es um ,,Arbeiten, Studium und Leben‘‘ in Deutschland. An der Boston Latin School trafen die PASCH-Alumni bei einem Mini-Career Day auf Schülerinnen und Schüler sowie Austauschstudierende des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) von nahegelegenen Universitäten und nahmen an Workshops des DAAD, der Universität Freiburg und des Goethe-Instituts teil. Ein gemeinsamer Stadtbummel in Boston bot den Teilnehmenden viele Gelegenheiten zum Kennenlernen.  

 

 

Abschlussdiskussion beim Career-Coaching-Workshop
© Goethe-Institut Washington: Foto Mark Römisch
Schülerin beim Mini-Career Day
© Goethe-Institut Washington: Foto Mark Römisch

 

Am zweiten Tag ging es weiter mit Karriereplanung und Networking auf ganz persönlicher Ebene mit einem Career-Coaching-Workshop der New Work Expertin Inga Höltmann aus Berlin. Im Workshop setzten die Alumni sich mit Stereotypen und den Mustern der interkulturellen Kommunikation auseinander. Alle Teilnehmenden identifizierten danach ihre persönlichen Stärken und Schwächen. In Teams überlegten die Alumni, wie sie die Ergebnisse dieser Stärken-Schwächen-Analyse und das eigene Interesse an Deutschland in die Suche nach dem Traumjob oder einem weiterführenden Studium einfließen lassen könnten.

 

 

PASCH-Alumni USA
© Goethe-Institut Washington: Foto Mark Römisch

Dieses PASCH-Alumni-Wochenende bot den Teilnehmenden viele Möglichkeiten, die eigene Zukunft mit Deutschland(land) zu planen, sich mit anderen PASCH-Alumni zu vernetzen und gemeinsam das Netzwerk in den USA aufzubauen.

 

PASCH-Alumni im Gespräch
© Goethe-Institut Washington: Foto Mark Römisch

 

Dr. Stephanie Hafner, PASCH-Expertin für Unterricht Region Nordamerika, und Thomas Flanagan, PASCH Language Program Officer, Goethe-Institut Washington