PASCH-Alumni-Treffen in Antalya

© ZfA/Semra Budak
Teilnehmende des Alumni-Treffens in Antalya

Bereits zum zweiten Mal hat in Antalya ein PASCH-Alumni-Treffen stattgefunden. 30 Absolventinnen und Absolventen von DSD- und FIT-Schulen in der Türkei, die allesamt in ingenieurswissenschaftlichen Studiengängen renommierter türkischer Universitäten studieren, nahmen vom 28. Februar bis zum 01. März teil.

 

Organisiert wurde das Treffen von Semra Budak, Fachberaterin der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) und Zarife Soyluçiçek, Expertin für Unterricht am Goethe-Institut (GI) in Ankara. Inhaltliche Schwerpunkte des Wochenendes bildeten Vorträge verschiedener Partnerorganisationen, Unternehmen und Alumni. Zudem wurde den Studierenden in drei parallel angebotenen interaktiven Workshops die Möglichkeit gegeben, richtige Bewerbungsstrategien einzuüben, ein Bewusstsein für gelungene Kommunikation zu entwickeln und ein Motivationsschreiben anzufertigen.

Den Auftakt zum zweitägigen Alumni-Treffen im Ramada Plaza Hotel in Antalya machte ein Kennenlernspiel, bei dem die Alumni erste Gelegenheiten hatten, sich zu beschnuppern. Im Anschluss stellten sich potenzielle Arbeitgeber wie Bosch, Hugo Boss und Sun Express vor. Die Studierenden, die an renommierten türkischen Universitäten wie der Technischen Universität Istanbul (ITÜ), der Türkisch-Deutschen Universität, der Middle East Technical University, der Bilkent Universität u.a. in ingenieurswissenschaftlichen Fächern eingeschrieben sind, konnten so interessante Einblicke in das Arbeitsleben bei den jeweiligen Firmen gewinnen.

Wichtige Informationen zum Thema Studium sowie Forschungs- und Fördermöglichkeiten erhielten die Teilnehmenden von Dr. Nilgün Yüce, DAAD-Lektorin an der Akdeniz Universität. Den Abschluss der Vorträge bildete die Präsentation einer Alumna, die mittlerweile an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg/Schweinfurt (FHWS) Maschinenbau studiert. Sie berichtete sehr anschaulich von den Hürden eines Auslandsstudiums wie der Fremdsprache, der Wohnungssuche, dem Heimweh sowie der Genugtuung, nach Meisterung dieser Herausforderungen.

 

 

© ZfA/Semra Budak
Einführungen zum Thema Bewerbungstraining

Wichtige Kompetenzen für die berufliche und akademische Laufbahn

Am Samstag und Sonntag hatten die Alumni die Gelegenheit, zwei von drei parallel angebotenen Workshops zu besuchen. Der Workshop rund um das Thema Bewerbungstraining bot die Möglichkeit, durch simulierte Vorstellungsgespräche, eine Selbstdarstellung und diverse Gruppenarbeiten, Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung zu bekommen.

Im Kommunikationstrainings-Workshop lernten die Studierenden wichtige Kommunikationsmodelle kennen und setzten die Techniken der verbalen und nonverbalen Kommunikation spielerisch in die Praxis um. Zum Abschluss präsentierten zwei Gruppen zu einem vorgegebenen Thema und überzeugten mit dem Einsatz der Bandbreite erlernter Kommunikationsstrategien.

Zum Thema Motivationsschreiben konnte den Studierenden Dr. Nilgün Yüce Rede und Antwort stehen. Sie schulte die Alumni zunächst theoretisch in ihrem Workshop, bevor dann selbst Motivationsschreiben verfasst wurden, die im Anschluss individuell besprochen und korrigiert wurden. Dies bot den Studierenden eine sehr gute Möglichkeit, aus erster Hand zu erfahren, auf welche Punkte insbesondere beim Verfassen eines Motivationsschreibens für Stipendien o.ä. zu achten ist.

Im Fokus standen die stärkere Vernetzung der Alumni untereinander sowie die Schulung von wichtigen Kompetenzen für die berufliche und akademische Laufbahn. Das Treffen war ein Beispiel für eine gelungene Zusammenarbeit zwischen ZfA, GI, DAAD sowie Vertretern deutscher Unternehmen. Bei den Alumni, die sich herzlich für die Möglichkeit der Teilnahme bedankten, war die Resonanz durchweg positiv. Viele äußerten den Wunsch, auch zukünftig solche Treffen anzubieten. Diesem Wunsch wird wohl auch entsprochen werden: Für den kommenden Herbst planen ZfA und GI bereits ein Anschlusstreffern in der Türkei…


Quelle: Semra Budak, Fachberaterin für Deutsch als Fremdsprache in Ankara