Marina Tawfik aus Ägypten

Marina Hossam, Berlin 2019
© Wessam Mahmoud

Mein Name ist Marina Tawfik. Seit August 2015 bin ich Deutschlehrerin in der Nefertari Internationalen Schule in Kairo.
Deutsch ist eine der wichtigsten Sprachen Europas sowie in der ganzen Welt. Außerdem ist die Förderung von Deutsch als Fremdsprache überall sehr stark. Es interessiert mich sehr, Deutschsprachkenntnisse unter Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu verbreiten und ihnen die deutsche Kultur näher zu bringen. Deshalb bin ich Deutschlehrerin von Beruf geworden.


Ich bin nicht nur Deutschlehrerin, sondern auch PASCH-Alumna. Ich war als Schülerin in der Nefertari Schule. Deutsch war während meiner Schulzeit immer mein Lieblingsfach und als ich in der 10.Klasse war, schrieb ich die A1-Prüfung. Da ich gute Noten bekam, bekam ich ein JuKu-Stipendium. Im Juli 2009 nahm ich als PASCH-Schülerin am Jugendkurs in Düsseldorf teil. Die deutschen Lehrer*innen und Betreuer*innen bei den Jugendkursen waren stets hilfsbereit. Ich lernte die Kultur des Ziellandes selbst näher kennen. Da mich die Erlebnisse damals faszinierten, entschied ich mich dafür, mit Deutsch vertieft weiterzumachen und Sprachenlernen als Karriere zu nehmen. 

 

Nach der Schule studierte ich Germanistik an der Sprachen Fakultät Al-Alsun in Kairo. Während des Studiums suchte ich mir immer Möglichkeiten, bei denen ich meine Sprachkenntnisse und Persönlichkeit entwickeln konnte und nahm deshalb 2011 an einem Sprachkurs an der Uni Stuttgart teil. 

Wegen meiner guten Noten im 2.Studienjahr bekam ich 2014 ein Stipendium vom DAAD, an einem Sprachkurs in Freiburg teilzunehmen, wobei ich sehr gute Erfahrung sammelte, wie man in Deutschland mit anderen Menschen aus verschiedenen Kulturen leben kann.

Während des Sprachkurses in Freiburg lud mich der Kursleiter vom PASCH-Jugendkurs in Hinterzarten als PASCH-Alumna ein. Dort verbrachte ich zwei Tage mit den Teilnehmer*innen und erzählte ihnen von meiner Erfahrung als PASCH-Almuna. Ich motivierte und regte sie an, alle ihnen angebotenen Gelegenheiten auszunutzen, damit sie ihre Deutschsprachkenntnisse erweitern können.

PASCH-Umwelttag, Kairo 2019
© Samer Mohamed


Ich fühle mich jetzt an der Reihe etwas zurückzugeben. Als Alumni sollten wir den Weg fortführen, damit die kommenden Generationen etwas Ähnliches erleben können. Ich genieße immer die Begleitung der Schüler während verschiedener PASCH-Projekte, nicht nur in Ägypten, sondern auch in Deutschland, z.B.: die Jugendbegegnung des Mittelmeer-Projekts, die in Hamburg stattfand oder das ProGirls Projekt in Ägypten. Darüber hinaus bereite ich jedes Schuljahr die Schüler*innen auf die Fit-Prüfungen (Niveau A1, A2 und B1) vor, damit sie ein Stipendium bekommen und die Kultur des Ziellandes selbst näher kennenlernen können.

 

Zurzeit beschäftige ich mich als Lehrkraft nicht nur mit dem Unterrichten, sondern ich will den Lernenden meine Erfahrung vermitteln und ihnen beibringen, wie sie ihre Sprachkenntnisse vertiefen können, wie sie sich anderen PASCH-Schüler*innen aus verschiedenen Ländern gegenüber verhalten können, wie sie ihre eigenen Kulturen gut präsentieren können, wie sie die deutsche Kultur näher kennenlernen können, wie sie interkulturelle Diskussionen führen können und wie sie alle angebotene PASCH-Gelegenheiten nutzen können. Dabei kann ich ihnen sehr gut helfen, weil ich das selbst schon mehrmals erlebt habe.

PASCH-Malaktion mit der Deutschen Botschaft Kairo, Kairo 2018
© Michael Asaad

Dankbar bin ich unter anderem für die Hilfe und Unterstützung der Nefertari Schule, der seit meiner Schulzeit Deutschabteilungsleiterin Frau Ragia Mohamed, des Goethe-Instituts, meiner Universitätsprofessorin Frau Dr. Nermine El-Sharkawy, der Schuldirektorin Frau Birgitt Bauer von der Grundschule Gauerbach in Lingen-Deutschland, in der ich als PASCH-Lehrerin drei Wochen lang eine Hospitation gemacht habe, und meinen deutschen Freunden. Dank ihnen allen konnte ich viel erreichen und mein Selbstbewusstsein stärken.


Verfasserin: Marina Tawfik, PASCH-Alumna und nun Lehrerin an einer PASCH-Schule in Ägypten