a PASCH-Alumni-Treffen in Italien

PASCH-Alumni-Treffen in Italien

Erstes PASCH-Alumni-Treffen in Italien: Ende September kamen auf Einladung der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) 38 Alumni sowie Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen von insgesamt 19 Sprachdiplomschulen, Deutsch-Profil-Schulen und Fit-Schulen aus ganz Italien zusammen.

Die Teilnehmer freuten sich über die Möglichkeit, andere "PASCH-ler" kennenzulernen, mit ihnen Erfahrungen auszutauschen und gemeinsam darüber nachzudenken, wie die italienische PASCH-Familie noch enger zusammenwachsen kann.

Partner? - Ja, na klar! - so der Titel eines Songs und eines Videos, die von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern in zwei Tagen erarbeitet wurden. Und mit Partner? - Ja, na klar! war auch sehr schnell das Motto für das Treffen geboren worden. "Es ging vorrangig darum, überhaupt erst einmal ein Bewusstsein dafür zu schaffen, dass es bezüglich der Erfahrungen, aber auch Wünsche und Intentionen der Absolventinnen und Absolventen von DSD-, DPS- und Fit-Schulen, Schnittmengen gibt, die sicher unterschiedlich groß ausfallen, die aber auf jeden Fall vorhanden sind", berichtet ZfA-Fachberaterin Heike Juras-Bremer. "Und hier müssen wir anknüpfen und die Schulen dabei unterstützen, Netzwerke zu schaffen und den Austausch von Erfahrungen und Informationen zu verstärken."

Erste Möglichkeiten zu einem intensiven Austausch boten sich den Teilnehmerinnen und Teilnehmern bereits am ersten Abend in der PASCH-Lounge. In einer sowohl inhaltlich als auch sprachlich beeindruckenden Weise präsentierten die Alumni ihre Erfahrungen mit PASCH, äußerten sie sich zu den Informationen, die sie gern weitergeben bzw. erhalten möchten und stellten ihre Ideen zu Möglichkeiten einer noch umfassenderen PASCH-Alumni-Arbeit in Italien vor.

Der zweite und dritte Tag waren dann hauptsächlich der kreativ-künstlerischen Umsetzung der diskutierten Themen und Aspekte in einen Song, ein Video und ein Team-Painting gewidmet.
Es macht unglaublich viel Spaß, andere Schüler kennenzulernen, sich mit ihnen auszutauschen, mit ihnen zusammenzuarbeiten", so Besarta aus Turin, die im Team-Painting-Workshop mitarbeitete. Gemeinsam gestalteten die Jugendlichen ein PASCH-Bild, das sich aus 15 kleinen Bildern zusammensetzt. Jedes Teil wurde individuell gestaltet und spiegelt einen sehr persönlichen Zugang zu PASCH und den damit verbundenen Möglichkeiten wider.
Im Song-Workshop erarbeiteten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowohl den Text der Strophen als auch die Melodie. Was wollen wir zusammen erleben? Wie gehen wir miteinander um? Was verbindet uns? Das waren Fragen, die sich die jungen Leute stellten, während sie an den Versen schliffen. Der Video-Gruppe gelang es, ein Konzept für einen kurzen Film zu entwickeln, der den Songtext bildlich umsetzt. Die Ergebnisse der verschiedenen Workshops wurden dabei auf ansprechende Art und Weise zusammengeführt. Alle Teilnehmer werden ein Exemplar der CD/DVD erhalten.

"Bei den Alumni sind so viel Kreativität, Kompetenz und ein großes Verantwortungsbewusstsein zu spüren", erklärt Heike Juras-Bremer. "Für die Zukunft gilt es, gemeinsam mit den anderen PASCH-Partnern Wege zu finden, dies alles für die weitere gemeinsame Alumni-Arbeit in Italien zu nutzen.